Telekom Magenta Sport

Ich bin Fan der Braunschweiger Eintracht. Das kann mal Fluch und mal Segen sein, aber als Fan möchte ich natürlich gerne auch die Spiele verfolgen können.
Aus gesundheitlichen Gründen, werde ich aber auf absehbare Zeit nicht mehr ins Stadion können. Das ist für mich ein harter Schlag.

Aber es gibt ja eine Lösung. Magenta Sport von der Telekom.

Ich kann mir alle Spiele meiner Eintracht live anschauen, ich kann mir alle anderen Spiele der dritten Liga anschauen und wenn mir langweilig ist, kann ich auch die Konferenz aller Spiele des Spieltages anschauen.

Die Kommentatoren sind wirklich gut. Objektiv, direkt und haben auch eine ehrliche Meinung. Das gefällt mir durchaus. Außerdem ist der Zeitversatz zwischen Realität und Übertragung bei unter einer Minute, was sehr angenehm anmutet.

Für einen Preis von 9,90€ für ein 1-Jahres-Abo kann man auch nicht wirklich was sagen.

Klar, man muss die technischen Möglichkeiten haben. Ich z.B. musste mir ein neues Apple TV kaufen, weil mein altes Apple TV keine Apps installieren konnte und auf einem iPad oder dem MacBook Spiele schauen, wäre keine Dauerlösung geworden.

Ich bin sehr zufrieden. Ich muss mir nur noch Gedanken machen, wie ich mit einem Aufstieg umgehe. Diese Spiele kann ich dann nur bei Sky schauen und Sky ist für mich eigentlich keine Option.

Bundesliga-Radio bei Amazon Music

Heute habe ich mal etwas ausprobiert. Dazu sollte man wissen, dass ich bis zum Ende das Eintracht-Fan-Radio gehört und genossen habe. Leider gibt es dies ja leider nicht mehr.

Also habe ich heute mal die Amazon Music App installiert und mir das Spiel Erzgebirge Aue gegen Eintracht Braunschweig angehört. Ein Klassiker.

Wie das funktioniert? In Amazon Prime ist ja auch der Zugriff auf Millionen von Songs in der Music App möglich. Zusätzlich kann man auch u.a. die Spiele der 1. und 2. Bundesliga live streamen.

Neu? Kennt man doch von Sport 1… Aber Sport 1 war emotionslos und langweilig. Ich war also skeptisch, ob Amazon die Atmosphäre des Spiels rüberbringen kann.

Ich wurde nicht enttäuscht! Der Moderator kannte beide Mannschaften und hat die Emotionen des Spiele super rübergebracht.

Ich bin zufrieden. Jetzt kann ich wieder guten Gewissens am Wochenende die Spiele meiner Braunschweiger Eintracht verfolgen und habe Spaß dabei.

Und durch meine Prime Mitgliedschaft muss ich nicht mal zusätzliche Gebühren zahlen.

Eintracht Braunschweig TV

Ja, ich stehe dazu! Ich bin Fan der Eintracht aus Braunschweig. Und das schon seit vielen Jahren. Auch hatte ich jahrelang eine Dauerkarte für den Block 9.

Leider konnte ich berufsbedingt irgendwann nicht mehr ins Stadion. So habe ich dann die Spiele über das Fan-Radio verfolgt. Aber das wurde ja leider eingestellt.

Also habe ich mich mit den Übertragungen bei SPORT1 über Wasser gehalten, fand die aber immer ein wenig nervig und trocken.

Diese Saison teste ich mal die Live-Übertragungen auf Eintracht-Braunschweig.tv. Und da ich die Spiele nun direkt über den im Fernseher integrierten Browser verfolgen kann, spare ich mir die hohen Kosten von Sky und bezahle lieber knapp 40€ im Jahr um alle Spiele meiner geliebten Eintracht live zu sehen.

Giftzwerk™ on Twitter

Dank @EintrachtBSNews und #EintrachtTV endlich wieder Fußball live 👍 #ebseffzeh https://t.co/24R8k4NNW7

Fazit: Das Derby Hannover 96 vs. BTSV Eintracht Braunschweig

Gestern Abend war es soweit. In Niedersachsen gab es „Das Derby“ zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. Und das war natürlich Grund genug für die Medien das Spiel vorab schon mal als gefährlichste Begegnung des Jahres zu betiteln.

Natürlich war allen klar, dass es ein hohes Gewaltpotential herrschen würde und das die Fans strikt voneinander getrennt werden müssen.
Aber man muss auch sagen, dass es immer nur ein kleiner Teil der „Fans“ ist, der auf Krawalle aus ist.

Vor allem wurde aber immer vor den Braunschweiger Fans gewarnt. Aber dank des Fanprojektes sollte von deren Seite eigentlich wenig passieren.

Und das Ergebnis? Die Braunschweiger Fans haben sich zwar nicht grade von ihrer besten Seite gezeigt, vor allem am Bahnhof und dann an der Sicherheitskontrolle, aber im Station selbst waren die Fans verhältnismäßig nett.

Ganz im Gegensatz die 96-Fans. Lange vor dem Spiel haben die ersten vermummten die Polizei am Stadion angegriffen. Noch nach dem Anpfiff haben sich einige Vermummte mit der Polizei Gefechte geliefert (meldete die HAZ).

Auch im Stadion haben sich die 96-Fans nicht mit Ruhm bekleckert. Fast durchgehend brannten Bengalische Feuer und diese wurden dann auch Richtung Spielfeld geworfen.

Insofern war es ein halbwegs harmloser Abend. Aber trotzdem muss aktiv gegen die Randalierer vorgegangen werden. Schmähgesänge und Hassparolen sind in Ordnung. Die gab es immer und wird es immer geben. Aber Gewalt gegen gegnerische Fans oder sogar gegen die Polizei sind absolut inakzeptabel.

Wird werden sehen wie es beim 2. Derby in der Rückrunde in Braunschweig läuft.