David Baldacci – Der Komplize

Der Auftragskiller Will Robie nimmt gerade seine nächste Zielperson ins Visier, da gerät er mitten in einen Banküberfall und wird als Geisel genommen – zusammen mit dem ehemaligen Geheimagenten Oliver Stone. Aber ist es tatsächlich nur ein normaler Raubüberfall? Oder sind die Bankräuber in Wahrheit hinter etwas anderem her – etwas, das viel wertvoller ist als alles Geld im Tresor?

Quelle: Amazon.de

Wenn David Baldacci seine beiden erfolgreichsten Protagonisten Oliver Stone und Will Robie aufeinandertreffen lässt, dann erwartet den Leser ein Feuerwerk an Spannung und Nervenkitzel.

Allerdings ist auch hier wieder die bekannte Masche des Autors, dass nicht alles Realität ist, was man glaubt. Nur wer das Buch bis zum Ende liest oder hört, der wird auch mit einem krönenden Abschluss belohnt.

Wer auf Spannung steht und die beiden besten Killer der US-Regierung in Aktion erleben will, der macht mit dem Buch bzw. dem Hörbuch auch nichts falsch.

David Baldacci: Will Robie 1-4

Der Killer: Thriller (Will Robie, Band 1)

Amerika hat Feinde – skrupellose Menschen, die weder Polizei, FBI noch das Militär aufhalten können. In diesen Fällen wendet sich die Regierung an Will Robie, einen Auftragskiller, der sein Ziel stets trifft. Doch der hat gerade den ersten – und vielleicht letzten – Fehler seiner Karriere begangen. Denn Robie hat die Zielperson, die er eigentlich eliminieren sollte, laufen lassen, weil ihm irgendwas an diesem Auftrag seltsam erschien. Nun wird der Killer selbst zum Ziel. Auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten kommt Robie einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur.

Der Autor schafft mit Will Robie einen Charakter, der widersprüchlich ist. Einerseits der hartgesottene Agent, zum töten ausgebildet, andererseits der Mensch, der sich nicht scheut Unschuldige zu schützen.
So wird aus einer undurchsichtigen Story nach und nach ein spannender Thriller, der ein ziemlich überraschendes Ende hat. Und… Man darf sich nie zu sicher sein. Alles was man glaubt zu wissen, kann im nächsten Moment über den Haufen geworfen werden.

Verfolgt: Thriller (Will Robie, Band 2)

Als knallharter Killer ist Will Robie genau der Mann, den die US-Regierung ruft, wenn es um die Eliminierung der schlimmsten Staatsfeinde geht. Niemand kann es mit Robie aufnehmen – niemand außer Jessica Reel, eine Kollegin von Robie. Die hat nun offenbar die Seiten gewechselt, weshalb Robie sie zur Strecke bringen soll. Doch als er die Verfolgung aufnimmt, findet er heraus, dass hinter Jessicas Verrat etwas anderes steckt, als man ihm weismachen wollte. Zusammen decken die zwei Killer eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes auf …

Der Knallharte Killer soll auf einen Schlag Polizist spielen und eine Kollegin finden oder eliminieren. Eine neue Situation und die Beweise und Vorgänge zwingen der Will Robie dazu, sich alles etwas genauer anzuschauen und damit sogar seinen Vorgesetzten ziemlich auf die Füße zu treten.
Spannend von der ersten bis zur letzten Minute.

Im Auge des Todes: Thriller (Will Robie, Band 3)

Will Robie und seine Partnerin Jessica Reel, die zwei besten Profikiller ihres Landes, erhalten vom Präsidenten einen heiklen Auftrag: Sie sollen Nordkoreas unberechenbaren Führer ausschalten. Während sie sich auf ihre Mission vorbereiten, wird Jessica von den Geistern ihrer Vergangenheit eingeholt, die alle bedrohen, die ihr nahestehen. Doch damit nicht genug, denn plötzlich taucht ein neuer, unbekannter Feind auf: eine Frau mit eigener Abschussliste. Und auf der stehen auch Robie und Jessica.

Lustigerweise ist dieses Buch aktueller denn je. Denn den Anführer von Nordkorea zu töten, das sähe auch Trump ähnlich.
Dieser Teil der Reihe ist ein sehr düsterer. Es werden Dinge erzählt und beschrieben, die einem Angst machen. Zumal Robie es nicht nur mit bestens ausgebildeten Killern zu tun bekommt, sondern auch mit Personen, die definitiv geistig verwirrt und damit umso unberechenbarer sind.

Falsche Wahrheit: Thriller (Will Robie, Band 4)

Will Robie ist der professionellste und beste Auftragskiller der US-Regierung. Er infiltriert die feindseligsten Länder der Welt, überwindet die fortschrittlichsten Sicherheitsmaßnahmen und beseitigt Bedrohungen, ehe sie Amerika überhaupt erreichen.
Doch dann, urplötzlich, versagt Robie. Bei einem Einsatz in Übersee bringt er es nicht fertig, den Abzug zu drücken. Ohne seine tödlichen Fähigkeiten ist Robie ein Mann ohne Mission und Lebensinhalt. Um wiederzubekommen, was er verloren hat, muss er sich dem stellen, was er 20 Jahre lang zu vergessen versuchte: seiner eigenen Vergangenheit.

Zum ersten Mal lernt man Will Robies Vergangenheit kennen. Diese ist ein düsteres Kapitel in seinem Leben und tauschen möchte man nicht. Zum Glück hat er Verbündete an seiner Seite, die ihm bei der Aufklärung der Vorkommnisse helfen.

Fazit

Nach dem ich alle vier Teile durchgehört habe, kann ich mir ein Urteil erlauben. Wie bei fast allen seinen Büchern hat David Baldacci Charaktere geschaffen, die man sich gar nicht bildlich vorstellen muss. Durch seinen Schreibstil hat man das Gefühl, man würde in der First-Person-View live dabei sein. Nur wenige Passagen in den Büchern sind langatmig und sorgen für ein wenig Skepsis.

Anfangs war ich ein wenig gelangweilt, weil erst mal viel erklärt werden musste. Aber nach den ersten Stunden, habe ich die vier Hörbücher verschlungen und bereue keine Minute davon.

Ich freue mich auch schon auf den 5. Teil. Leider ist dieser erst im März 2018 rausgekommen und daher aktuell nur auf Englisch verfügbar. Sobald der aber auch Deutsch und als Hörbuch verfügbar ist, werde ich diesen Teil auch noch hören.

Ach so, die vier Teile der Serie gibt es übrigens bei Apple Music im Abo. Wer das Abo eh abgeschlossen hat, sollte sich die Hörbücher ruhig anhören.

David Baldacci – Die Jäger (Camel Club 4)

Quelle: Audible.deEinst war er ihr Auftragskiller – heute riskiert Oliver Stone alles, um die finsteren Machenschaften der US-Regierung aufzudecken. Kein Wunder, dass auf allerhöchster Ebene eine gigantische Hetzjagd auf ihn angezettelt wird. Stone wird zum meistgesuchten Mann Amerikas. Um seine Freunde vom Camel Club zu schützen, taucht er in eine kleine Minenstadt, tief in den Wäldern Virginias, ab. Doch auch dort findet er keine Ruhe. Ist dieser Ort wirklich eine Zuflucht für Stone – oder eine tödliche Falle?

Der vierte Teil der Reihe ist deutlich schwächer als die ersten drei Teile. Trotzdem ist der Teil spannend. Ab der zweiten Hälfte des Buches kommt auch endlich wieder der Pepp der ersten beiden Teile auf und man merkt, dass der Autor seinen Stil wiedergefunden hat.

Allerdings wirkt in diesem Teil alles schon ziemlich unrealistisch. Das sorgt allerdings nicht dafür, dass das Ende extrem spannend und überraschend ist.

David Baldacci – Die Spieler (Camel Club 3)

Die führenden Köpfe Washingtons fürchten und verehren den Camel Club. Allerdings hat der sich auch viele Feinde gemacht. Doch nicht nur korrupte Politiker haben Dreck am Stecken. Auch Annabelle Conroy, Mitglied des Clubs, steht auf der Abschussliste des Kasinokönigs Jerry Bagger. Der Camel Club tut alles, um ihr Leben zu schützen, was jedoch zunehmend schwieriger wird, denn Oliver Stone, führender Kopf des Clubs, muss auch um sein Leben fürchten. Ein gnadenloser Überlebenskampf beginnt…

Wieder muss der Camel Club schauen, dass seine Mitglieder den dunklen Machenschaften der Großen und Mächtigen entrinnt. Dabei werden neue Freundschaften geschlossen und vorhandene Freundschaften vertieft.

Der Autor hat es mal wieder hinbekommen, das Buch in einer Form zu schreiben, dass man sich die Szenen sehr Bildlich vorstellen kann und selten das Gefühl hat, dass man der Handlung nicht folgen kann.

Wer allerdings glaubt, dass man einfach mit dem dritten Teil starten kann, der hat sich getäuscht. Die Camel Club Reihe muss man tatsächlich von Anfang an hören/lesen, damit man der Story folgen kann.

David Baldacci – Die Sammler (Camel Club 2)

Washington, D.C.: Der Sprecher des Repräsentantenhauses ist einem Anschlag zum Opfer gefallen. Drei Tage später wird der Leiter der Abteilung für seltene Bücher in der Kongressbibliothek tot aufgefunden – in einem geschlossenen Tresorraum, zu dem niemand sonst Zutritt hatte. Sein Kollege Caleb Shaw wird zum Nachlassverwalter ernannt. Er stellt fest, dass ein wertvolles Buch aus der Bibliothek verschwunden ist, und findet es im Haus des Toten wieder. Aber ist dieses Buch echt oder eine Fälschung?

Caleb wendet sich um Rat an seine Freunde, die Wächter, eine Gruppe von Exzentrikern, die überall Verschwörungen wittern. Ihr Anführer ist ein geheimnisvoller Mann der sich Oliver Stone nennt. Stone entdeckt, dass es eine Verbindung zwischen den beiden Toten gibt. Irgendjemand handelt im großen Stil mit Staatsgeheimnissen, und der Bibliothekar muss etwas gewusst haben. Und dann ist da noch Annabelle, dessen clevere Exfrau, die soeben einen Casino-Besitzer um 40 Milionen Dollar erleichtert hat…

Die kauzige Truppe um Oliver Stone, einem ehemaligen CIA Killer, rutscht mal wieder ungewollt in eine Situation, in der es um Leben und Tod geht.

Allerdings wird auch dieses Mal wieder weniger die Gewalt, als Schlauheit der Mitglieder des Camel Club propagiert. Ich finde es immer wieder toll, dass David Baldacci einen packenden Thriller so inszenieren kann, dass man sich fast alle beschriebenen Szenen fast perfekt vorstellen kann.

Einziges Manko ist die Tatsache, dass es in diesem Buch um Restauratoren geht und die Übersetzer des Buches offensichtlich nicht den Unterschied zwischen „Restaurierung“ (Erhalten und Konservieren von alten Gegenständen) und „Restauration“ (Kellnern etc.) kennen. Mich hat es jedes Mal geschüttelt, wenn das verwechselt wurde.