Telekom Magenta Sport

Ich bin Fan der Braunschweiger Eintracht. Das kann mal Fluch und mal Segen sein, aber als Fan möchte ich natürlich gerne auch die Spiele verfolgen können.
Aus gesundheitlichen Gründen, werde ich aber auf absehbare Zeit nicht mehr ins Stadion können. Das ist für mich ein harter Schlag.

Aber es gibt ja eine Lösung. Magenta Sport von der Telekom.

Ich kann mir alle Spiele meiner Eintracht live anschauen, ich kann mir alle anderen Spiele der dritten Liga anschauen und wenn mir langweilig ist, kann ich auch die Konferenz aller Spiele des Spieltages anschauen.

Die Kommentatoren sind wirklich gut. Objektiv, direkt und haben auch eine ehrliche Meinung. Das gefällt mir durchaus. Außerdem ist der Zeitversatz zwischen Realität und Übertragung bei unter einer Minute, was sehr angenehm anmutet.

Für einen Preis von 9,90€ für ein 1-Jahres-Abo kann man auch nicht wirklich was sagen.

Klar, man muss die technischen Möglichkeiten haben. Ich z.B. musste mir ein neues Apple TV kaufen, weil mein altes Apple TV keine Apps installieren konnte und auf einem iPad oder dem MacBook Spiele schauen, wäre keine Dauerlösung geworden.

Ich bin sehr zufrieden. Ich muss mir nur noch Gedanken machen, wie ich mit einem Aufstieg umgehe. Diese Spiele kann ich dann nur bei Sky schauen und Sky ist für mich eigentlich keine Option.

Kuriositäten in iOS 9.x

Ich habe seit dem Update auf iOS 9 einige Kuriositäten festgestellt:

  • Wenn man alle Apps über den „Task-Manager“ schließt, dann das iPad runterfährt und wieder startet, dann werden viele mind. 5 Apps als geöffnet angezeigt.
  • Spotlight sollte ja eigentlich Apps anzeigen, die häufig genutzt sind. Bei mir werden in Spotlight auch Apps angezeigt, die ich quasi nie auf dem iPad öffne.
  • Wenn man Mail öffnet, wenn es zuvor komplett geschlossen war, dann wird keine Mail angezeigt. Man muss erst explizit eine Mail auswählen.

Das sind gerade die drei Sachen, die mir aufgefallen sind. This is to be continued…

Facebook 6.7.1 für iOS –Update–

Facebook hat gestern das Update auf 6.7 freigegeben. Die iOS App von Facebook hat damit nur einige kleinere Änderungen bekommen. Aber installieren möchte der geneigte iOS Nutzer das Update schon gerne.

Lieder war das über den App-Store nicht möglich, weil immer eine Fehlermeldung kam, dass das Update nicht installiert werden kann.

Die Lösung ist relativ einfach. Die App deinstallieren und dann neu aus dem App-Store runterladen. Dann habt ihr Version 6.7.1 installiert.

Leider ist das keine finale Lösung. Denn die App wird trotzdem weiterhin als Update im Store angezeigt, auch wenn man die App neu installiert hat.

Vielleicht stellen Apple und Facebook ja doch ein funktionierendes Update bereit. Und vielleicht auch in den kommenden Tagen.

Update 10:30 Uhr:
Das Update über den App-Store klappt wieder ohne Probleme.

Sync-Probleme mit Apple iCloud – Lösung

Seit Tagen habe ich massive Probleme auf meinen iPad Mini und meinem iPhone 5 mit der iCloud-Synchronisation meines Kalenders.

Das Ganze fing damit an, dass ich des iOS Kalenders überdrüssig war. Auf dem iPad war er ja noch ganz schick, aber auf dem iPhone total unübersichtlich. Außerdem fehlen dem iOS Kalender diverse wichtige Funktionen, die das Leben erleichtern. Dazu gehören z.B. das Kopieren von Terminen, oder die Möglichkeit Termine z.B. um 13:33 Uhr einzutragen.

Also suchte ich nach Alternativen. Und wurde fündig. Anfangs nutze ich noch miCal, leider ist dieses Monstrum an Kalender auch auf dem iPhone 5 einfach kaum zu gebrauchen. miCal ist langsam und zuckt und ruckelt. Also müsste ein anderes Produkt her.

Nach diversen Wochen des Suchens fand ich endlich etwas. Week Cal für iPhone und Week Cal HD für iPad. Die Programme bieten diverse Ansichten und auch auf dem iPhone wird eine ordentliche Ansicht der Woche ermöglicht. Ich war zufrieden.

Und dann kam iOS 6.1.3... Und meine Freude war dahin. Ich weiß nicht was Apple verändert hat, aber die Änderungen hatten direkte Auswirkungen auf meinen iOS Kalender. Ich konnte machen was ich wollte, nach dem Update wurden meine Termine nur sporadisch in die Wolke übertragen. Und damit war ich mehr als unzufrieden.

Und so ging ich auf Fehlersuche.

Apple hat für genau mein Problem einen eigenen Eintrag auf seinen Hilfeseiten. Leider haben alle Versuche nicht geholfen. Die Synchronisation funktionierte weiterhin nur sporadisch. Auch eine weitere Suche bei Google hat mir keine Lösung beschert.

So müsste die Radikalkur her. Ich deaktivierte auf iPad und iPhone einfach meine iCloud komplett und habe beim neuen Anmelden nicht meinen normalen Account genutzt, sondern die Adresse mit @icloud am Ende.

Und siehe da, die Radikalkur hat geholfen. Seit der Umstellung synchronisieren meine Geräte wieder mit der Wolke. Genau wie es sein soll.