Telekom Magenta Sport

Ich bin Fan der Braunschweiger Eintracht. Das kann mal Fluch und mal Segen sein, aber als Fan möchte ich natürlich gerne auch die Spiele verfolgen können.
Aus gesundheitlichen Gründen, werde ich aber auf absehbare Zeit nicht mehr ins Stadion können. Das ist für mich ein harter Schlag.

Aber es gibt ja eine Lösung. Magenta Sport von der Telekom.

Ich kann mir alle Spiele meiner Eintracht live anschauen, ich kann mir alle anderen Spiele der dritten Liga anschauen und wenn mir langweilig ist, kann ich auch die Konferenz aller Spiele des Spieltages anschauen.

Die Kommentatoren sind wirklich gut. Objektiv, direkt und haben auch eine ehrliche Meinung. Das gefällt mir durchaus. Außerdem ist der Zeitversatz zwischen Realität und Übertragung bei unter einer Minute, was sehr angenehm anmutet.

Für einen Preis von 9,90€ für ein 1-Jahres-Abo kann man auch nicht wirklich was sagen.

Klar, man muss die technischen Möglichkeiten haben. Ich z.B. musste mir ein neues Apple TV kaufen, weil mein altes Apple TV keine Apps installieren konnte und auf einem iPad oder dem MacBook Spiele schauen, wäre keine Dauerlösung geworden.

Ich bin sehr zufrieden. Ich muss mir nur noch Gedanken machen, wie ich mit einem Aufstieg umgehe. Diese Spiele kann ich dann nur bei Sky schauen und Sky ist für mich eigentlich keine Option.

Bundesliga-Radio bei Amazon Music

Heute habe ich mal etwas ausprobiert. Dazu sollte man wissen, dass ich bis zum Ende das Eintracht-Fan-Radio gehört und genossen habe. Leider gibt es dies ja leider nicht mehr.

Also habe ich heute mal die Amazon Music App installiert und mir das Spiel Erzgebirge Aue gegen Eintracht Braunschweig angehört. Ein Klassiker.

Wie das funktioniert? In Amazon Prime ist ja auch der Zugriff auf Millionen von Songs in der Music App möglich. Zusätzlich kann man auch u.a. die Spiele der 1. und 2. Bundesliga live streamen.

Neu? Kennt man doch von Sport 1… Aber Sport 1 war emotionslos und langweilig. Ich war also skeptisch, ob Amazon die Atmosphäre des Spiels rüberbringen kann.

Ich wurde nicht enttäuscht! Der Moderator kannte beide Mannschaften und hat die Emotionen des Spiele super rübergebracht.

Ich bin zufrieden. Jetzt kann ich wieder guten Gewissens am Wochenende die Spiele meiner Braunschweiger Eintracht verfolgen und habe Spaß dabei.

Und durch meine Prime Mitgliedschaft muss ich nicht mal zusätzliche Gebühren zahlen.

Das smarte Auto

Mach dein Auto zum Smartcar mit dem PACE Link | PACE

Der PACE Link und die PACE App verbinden dein Auto ganz einfach mit deinem Smartphone und machen Autofahren stressfreier, günstiger und sicherer.

Der PACE Link ist ein kleines Tool, dass man in Autos ab Baujahr 1996 an den OBD2 Wartungsanschluss anschließt. Dieser ist in fast allen Autos frei zugänglich. Bei meinem Auto z.B. links von der Lenksäule in einem kleinen Fach.

Was macht der PACE Link? Er macht das Auto smart. Wenn der Link im Anschluss steckt und per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist, werden alle verfügbaren Motordaten ausgelesen und auf dem Smartphone dargestellt. Damit kann man etwaige Fehlercodes auslesen, aber auch Daten wie die Batteriespannung, die Drehzahl, oder die Kühlwassertemperatur.

Interessant ist außerdem die Funktion, dass immer der aktuelle Standort angezeigt wird und wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen, z.B. Tempo 30 Zonen, durchfahren werden, wird dies auf dem Smartphone gut sichtbar angezeigt.

Außerdem speichert das Smartphone auch die letzte Parkposition des Fahrzeugs. So kann man auch in fremden Städten sein Auto immer schnell wiederfinden.

Schön ist, dass der Adapter in Verbindung mit der App auch analysiert, wie energieeffizient man fährt. Das kann durchaus dabei helfen den Spritverbrauch zu senken.

Ich habe das Gerät zwar erst seit einigen Tagen im Einsatz, finde es aber sehr nützlich. Selbst wenn man die App nicht aktiv bei jeder Fahrt startet, speichert die App mit den GPS Daten trotzdem jede Fahrt und man kann dadurch einfach und schnell sein Fahrtenbuch führen.

Für den aktuellen Preis auf jeden Fall ein kleines und nettes Gimmick.

Probleme mit Twitter Sharing unter macOS Sierra

Seit dem Update auf macOS Sierra Beta hatte ich das Problem, dass die Sharing Funktion zu Twitter nicht mehr funktioniert hat.

@AppleSupportAber dank des Twitter Accounts @AppleSupport, konnte ich dieses Problem recht schnell lösen. Die Jungs haben wirklich schnell reagiert.

SystemeinstellungenDie Lösung lag fast auf der Hand. Einfach den Twitter Account in den Systemeinstellungen löschen, den Mac neu starten und dann den Account neu einrichten. Schon war das Problem gelöst.

Danke.

Philips SHB5900 Bluetooth Kopfhörer

Quelle: Amazon.deWeihnachten stand vor der Tür und ich durfte mich über ein neues Technik-Gadget freuen.

Ich höre ja gerne Musik und ich habe als Apple Anhänger ja auch Apple Music aboniert. Entsprechend lohnt sich für mich der Einsatz von Bluetooth Kopfhörern, da ich meine Nachbarn ja nicht unnötig nerven muss.

Over-Ear Kopfhörer fallen für mich aus ästhetischen Gründen aus. Also müssen es In-Ear sein. Und da habe ich jetzt die Philips SHB5900 bekommen. Und ich muss sagen, ich bin mehr als begeistert.

Vor einigen Monaten hatte ich mir mal zum Probieren ganz einfache BT Kopfhörer für unter 20€ bei Amazon gekauft. Die haben zwar funktioniert, aber die Soundqualität war nicht besonders toll. Aber bei 20€ muss man das auch nicht erwarten.

Die Philips Kopfhörer hingegen bieten satten Sound und heftige Bässe. Ein wirklich tolles Klangerlebnis. Außerdem merkt man die Knöpfe kaum im Ohr, obwohl diese ziemlich tief in den Gehörgang geschoben werden.

Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich und freue mich, dass ich in Zukunft mein Apple Music Abo noch weit mehr nutzen werde, als bisher sowieso schon.