Security

Ein Army-Veteran sucht Arbeit und findet sie als Wachmann in einem Einkaufszentrum. Seine Kollegen, Idioten.

Aber als ein kleines Mädchen vor der Tür steht um um Hilfe bettelt, beginnt ein Spiel auf Leben und Tod…

Antonio Banderas hatte ja schon viele Rollen, aber in dieser Rolle spielt er mal keinen duschgeknallten Söldner oder Profikiller.

Natürlich ist der Film wieder eine Hommage an alle Kriegs-Veteranen. Es soll zeigen, dass alle Soldaten, die aus dem Krieg zurückkommen, Helden sind. Aber leider vergessen die Autoren dabei immer wieder, dass der überwiegende Teil der zurückkehrenden Soldaten leider psychische Wracks sind.

Selbstverständlich sind es trotzdem Helden, aber die Gesellschaft nimmt diese nicht als solche wahr und genau da liegt das Problem.

Der Film schafft eine heile Welt, aber spricht leider die wahren Probleme der Gesellschaft nicht an.

Alles in allem ein netter Action-Film mit hochkarätigen Schauspielern und coolen Baller- und Kampfszenen.

Jack Ryan auf Prime Video

Und wieder muss der Charakter Jack Ryan, Protagonist in vielen Büchern von Tom Clancy, die Welt retten.

Diesmal hat sich Amazon an den Anfängen von Jack Ryan versucht, so wie es schon in Shadow Recruit (nicht von Amazon) versucht wurde.

Die Story ist linear und vorhersehbar. Überraschungen bleiben aus und manchmal wird nicht ganz klar, ob die Szene in der Gegenwart spielt, oder ob es ein Rückblick ist. Auch manche Zusammenhänge bleiben offen.

Da ich ein großer Anhänger des ursprünglichen Jack Ryan bin, gespielt von Harrison Ford und Alec Baldwin, würde ich von der neuen Serie enttäuscht.

Es fehlte das Flair, die Geheimnisse und die Intrigen, die die Bücher von Tom Clancy ausmachen, worauf auch diese neue Serie basiert.

Wer einen Prime Account nutzt, der sollte sich über die Serie eine eigene Meinung bilden.