Walter Hansen – Asgard. Eine Reise in die Götterwelt der Germanen

Die Götterwelt der alten germanischen Sagen gibt es sie wirklich? In seinem fesselnden Reisebericht geht der Autor Walter Hansen dieser spannenden Frage nach. Seine These: Die Mythendichter waren inspiriert von den Landschaften Islands, Landschaften von steinerner Ödnis und ungeheurer Schönheit. Mit detektivischem Spürsinn entschlüsselt Hansen die uralten Texte und macht sich im Herzen der Insel auf eine abenteuerliche Expedition. Und er findet, was er sucht: Die Götterburg Asgard, die Unterwelt Helheim, die Reiche der Riesen und Zwerge – sie existieren tatsächlich!

Quelle: Amazon.de

Die nordische Mythologie ist schon etwas ganz besonderes. Besonders schön ist, dass diese Mythologie nicht durch irgendwelche Geschichten und Märchen entstanden ist, sondern durch tatsächliche Erlebnisse und die dadurch entstandenen Eindrücke der damals Beteiligten. Mangels Wissen über Geologie, entstanden die Mythen um Odin, seine Söhne, Asgard und die Unterwelt.

Der Autor beschreibt sehr anschaulich, wie die damaligen Routen der Reisenden waren und was sie dort gesehen haben. Dazu wird dann im Anschluss beschrieben, wie aus dem Gesehenen die Mythologie wurde.

Ein Beispiel ist die Brücke zur Unterwelt. Ein ganz normales geologisches Gebilde kam den damals Lebenden vor, wie die Brücke zur Unterwelt.

Auch die Orte werden sehr bildlich dargestellt und man lässt sich mitreißen auf eine Reise in die Götterwelt der Germanen.

Kommentar verfassen