Brad Taylor – Von Feinden umzingelt

Die Taskforce – von der US-Regierung gegründet, um außerhalb des US-Rechts im Geheimen agieren zu können. Ihre Existenz ist ebenso wichtig wie illegal.

Pike Logan und seine Taskforce sollen für den Schutz eines US-Gesandten sorgen, der in Dubai an Friedensverhandlungen zwischen Israel und Palästina teilnimmt. Und tatsächlich gibt es einen ausgeklügelten Plan: Alle Teilnehmer sollen mitsamt den Burj Khalifa, einem der höchsten Wolkenkratzer der Welt, in die Luft gejagt werden…

Pike und seine Partnerin Jennifer Cahill haben es aber nicht nur mit einer Terrororganisation aus dem Nahen Osten zu tun: Auftragskiller und Verbündete auf Abwegen nehmen auch die Taskforce ins Fadenkreuz. Non-Stop-Action an globalen Krisenherden.

Quelle: Audible.de

Gleich vorneweg: Dieses Buch ist ein typischer Action-Thriller aus der Feder eines Amerikaners und man muss auf wilde Agenten-Action und verrückte Aktionen stehen.

Die Story ist mehr oder minder gradlinig und man hat selten das Problem der Story nicht folgen zu können. Allerdings kommt man irgendwann mit den Namen und dazugehörigen Charakteren durcheinander. Wenn man drüber nachdenkt kommt man wieder auf Linie, aber wenn man sich nur berieseln lässt, kommt man bald nicht mehr mit.

Das Buch selbst ist ein bisschen wie ein Jack Ryan Thriller von Tom Clancy. Eine geheime Organisation im Dienste der USA. Es wird verdeckt operiert und die Agenten sind selbstverständlich allen Gegnern überlegen, denn die sind ja nur Kameltreiber aus dem nahen Osten. Aber sowas ist halt das typische Bild der Amerikaner über den nahen Osten.

Schön ist allerdings, dass auch mal gezeigt wird, dass Verrat eine Organisation jeglicher Art arg in die Enge treiben kann. Ein Paradebeispiel dafür, dass Vertrauen eine Geste ist, mit der man sparsam sein sollte.

Alles in Allem ist es ein solides Buch um es nebenbei zu hören. Kein Highlight, aber auch nicht schlecht.

Kommentar verfassen